Herausgeber: SPREE‑PR

Sieben auf einen Streich

Jedes Unternehmen, das aktuell neue Mitarbeiter findet, kann sich glücklich schätzen. So gesehen, hat der Herzberger Wasser- und Abwasserzweckverband mit gleich sieben personellen Verstärkungen das große Los gezogen.

Zugleich ist man im Verband froh und stolz darüber, dass mit Beginn des kommenden Ausbildungsjahres zwei weitere Jugendliche ihre Lehre beginnen. Auch sie sollen einmal das Team des HWAZ verstärken. Darüber gilt es, in der nächsten Ausgabe der WASSERZEITUNG genauer zu berichten. Nachfolgend ein kurzer Blick auf jene Frauen und Männer, die jüngst zum HWAZ dazustießen.

Adrian Müller

Der Jungfacharbeiter gehört dem HWAZ seit Februar 2024 an. Zuvor hatte er im Auftrag des Verbandes bei der LWG Cottbus seine Lehre zum Anlagenmechaniker absolviert und erfolgreich abgeschlossen.

Oliver Sonntag

Auch Oliver Sonntag lernte bei der LWG Cottbus den Beruf des Anlagenmechanikers und schloss im Januar 2024 erfolgreich ab. Fortan verstärkt er mit seinem Wissen das Team des Bereiches Abwasser.

Madlen Schulze

Als Assistentin der Verbandsleitung verstärkt Madlen Schulze seit Beginn des Jahres 2024 die Reihen des HWAZ. „Ich bin von einem aufgeschlossenen und hilfsbereiten Team aufgenommen worden. Daher freue ich mich über die neue Herausforderung und die kommende Zusammenarbeit“, beschreibt sie ihre ersten Eindrücke.

Maximilian Walther

Aufgrund sehr guter Leistungen durfte Maximilian seine Lehre zum Industriekaufmann vorzeitig beenden. Den Verband unterstützt der junge Mann dadurch früher als geplant als vollwertiger Mitarbeiter in der Verbrauchsabteilung.

Alice Pischke

Die Rechtsanwaltsfachangestellte Alice Pischke suchte ein neues berufliches Betätigungsfeld und wurde mit diesem Ansinnen beim HWAZ mit offenen Armen empfangen. Ihre Aufgabe wird es unter anderem sein, den Verband in Rechtsangelegenheiten zu unterstützen.

Ricardo Becker

Aus familiären Gründen verschlug es Ricardo Becker vom Unteren Spreewald in den Elbe-Elster-Kreis. Auf der Suche nach Arbeit richtete er an den HWAZ eine Initiativbewerbung – die auf großes Interesse stieß. Mit ihm gewinnt der Verband einen Kollegen, der viel Know-how in sein zukünftiges Betätigungsfeld im Bereich Rohrnetz einbringen kann.

Steffen Neumann

Auch das für den Bereich Kanalnetz und Kläranlagen zuständige Mitarbeiterteam kann sich durch Steffen Neumann aus Neuburgsdorf über eine fachkundige und tatkräftige Unterstützung freuen.