Herausgeber: LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG   • Ausgabe Cottbus

Natürlich hatten auch die Kollegen der LWG, wie hier von der Abteilung Bau, großen Anteil daran, dass die Wasserversorgung im Sommer ohne große Einschränkungen funktionierte. Danke! Foto: LWG

Wasser sparen

Danke für die „Nachtarbeit“

Obwohl uns dieses Jahr drückende Hitze und bedrohliche Dürre lieferte, kam die Trinkwasserversorgung der LWG nirgendwo im Versorgungsgebiet an ihre Grenzen. 

Gerade die frühen Abendstunden, die viele Grundstücksbesitzer leider immer noch zum Rasensprengen bevorzugen, sorgten in den vergangenen Jahren regelmäßig für Rekordabnahmen. Nicht so 2022. Die LWG führt diesen erfreulichen Trend unter anderem darauf zurück, dass verantwortungsbewusste Gärtner zunehmend auf automatische, „nachtaktive“ Bewässerungssystem setzen. Denn erst wenn der Boden sich abkühlt, kann er Wasser überhaupt aufnehmen und zu den Wurzeln der Pflanzen weiterleiten. Wässern unter sengender Sonne ist pure Verschwendung, da das meiste Nass ungenutzt verdunstet.

„Die Extreme dieses Jahres haben offensichtlich bei vielen Lausitzern zum Umdenken geführt“, vermutet Marten Eger, technischer Geschäftsführer der LWG. „Wasser wird als Ressource immer wertvoller. Wir bedanken uns bei allen, die beim verantwortungsvollen Umgang mit unserem Lebensmittel Nr. 1 aktiv mitmachen.“ 

Nach wie vor bleibt anzuraten, sich im Jahresverlauf mit möglichst viel Niederschlagswasser zu bevorraten und dieses für den Garten zu verwenden.